Seit 1935 im Familienbesitz

Am 3. Oktober 1935 war es dann endlich soweit, dass Heinrich Brester, der Urgroßvater des heutigen Inhabers, die Gastwirtschaft übernahm und die Familientradition begründete. Schon kurze Zeit später übergab Heinrich Brester das Haus an seine Tochter und ihren Ehemann, Sofia und Josef Spitthöver. Neun Jahre später jedoch, am 4. Juli 1944 ist Josef Spitthöver als Soldat im Osten gefallen. Ein Schicksal, wie es so viele Familien in dieser Zeit ereilt hat. Sofia Spitthöver hat dennoch nach vorne gesehen und heiratete am 25. Juni 1947 erneut. So wurde aus dem Lindenhof für fast 20 Jahre die Gastwirtschaft von Hubert und Sofia Münstermann. Die nächste Generation übernahm am 1. Januar 1966 die Verantwortung. Ganze 28 Jahre war der Lindenhof fortan Schaffens- und Lebensmittelpunkt von Josef und Hildegard Spitthöver, die aus dem Haus mit unerschöpflichen Fleiß, Herz und Seele das gemacht haben, was der Lindenhof bis heute repräsentiert. Ihr Sohn, Andreas Spitthöver, konnte ab dem 1. August 1994 an diesen Erfolg anknüpfen und führt den Lindenhof seither in bewährter Familientradition.